Herzlich Willkommen

Wir heißen Sie recht herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Feuerwehr Teningen. Hier Erfahren Sie alles rund um die Arbeit der Feuerwehr in Ihrer Gemeinde. Die Feuerwehr Teningen besteht seit 1975 aus den Abteilungen Teningen, Köndringen, Heimbach & Nimburg-Bottingen

Home

Die letzten Einsätze

16.09.2017  Fehleinsatz  in Teningen, Friedrich-Meyer -Str.  
10.09.2017  THL - Technische Rettung  in Teningen, Forsthausstr.  
25.08.2017  THL - Technische Rettung  in Landeck, Am Vogelsang  
25.08.2017  Fehlalarm - BMA  in Teningen, Carl-Zeiss-Str.  

Für Stukenbrock kommt Gebhardt

Wechsel an der Spitze der Teninger Abteilungsfeuerwehr / 4540 Stunden ehrenamtliche Arbeit.

BZ 26.01.16

TENINGEN. Nach mehr als zwölf Jahren hat Lars Stukenbrock sein Amt als Abteilungskommandant der Feuerwehr Teningen zur Verfügung gestellt. Einstimmig wurde Thomas Gebhardt bei der Hauptversammlung zum neuen Abteilungskommandanten gewählt. Auch Stellvertreter Rainer Engler stellte sein Amt zur Verfügung, für ihn wurde Matthias Brupbach gewählt.

Stukenbrock, der zugleich Gesamtwehrkommandant ist und dieses Amt auch behält, begründet seinen Entschluss damit, dass das Amt eines Kommandanten immer größere Aufmerksamkeit verlange; wenn man mit allen Abteilungen weiter vorankommen wolle, dann müsse man an anderer Stelle Abstriche machen. Außerdem hält er den Zeitpunkt eines Wechsels für ideal, da die Abteilung hoch motiviert und ihre Führungskräfte gut ausgebildet seien, um solch eine Aufgabe verantwortungsvoll übernehmen zu können.

Sein letzter Rückblick zeigte deutlich auf, dass eine leistungsstarke Feuerwehr gebraucht wird, insbesondere in Hinblick auf den Gewerbestandort Teningen. Mit 44 Einsätzen lag die Einsatzstatistik im normalen Bereich, sagte Stukenbrock, dafür war aber die gesamte Bandbreite an Einsätzen zu verzeichnen. Von der Ölspur über die Rettung einer Person nach einem Verkehrsunfall bis hin zum Großbrand war alles dabei. Zwei Wohnungsbrände, eine Personensuche, ein Gefahrguteinsatz, ein Kleinbrand in einer Teninger Firma, ein schwerer Verkehrsunfall und ein Großbrand einer Recylingfirma in Herbolzheim forderten die Wehr.

Weiterlesen...

Ohne die Feuerwehr ginge vieles nicht

TENINGEN-KÖNDRINGEN. Einstimmig wurden Claus Huber als Abteilungskommandant und sein Stellvertreter Uwe Schillinger bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Köndringen bestätigt. Allein Rechner Ralf Kopp stellte nach 15 Jahren sein Amt zur Verfügung. Seine Aufgabe übernimmt künftig Thomas Fischer.

Ohne die musikalische Eröffnung durch den Musik- und Spielmannszug der Feuerwehrabteilung Köndringen ist eine Hauptversammlung der Köndringer Wehr nicht vorstellbar und so war es auch diesmal wieder. Nico Zimmermann, Dirigent des Köndringer Spielmannzugs und Landesstabsführer des Feuerwehrverbandes, nahm aber die Gelegenheit wahr, Kritik zur Ausrüstung der Köndringer Feuerwehr zu äußern. Sein Appell an die Verantwortlichen: "Ich sage das im Namen des Feuerwehrverbandes. Manche Teile der Ausrüstung bei der Köndringer Feuerwehr befinden sich in einem desolaten Zustand, der aus Sicherheitsgründen nicht mehr hingenommen werden kann".

 

Weiterlesen...

Stefan Hügle folgt auf Walter Hügle

Bei der Feuerwehr in Heimbach wechselt nach 25 Jahren fast die komplette Spitze / Nur Schriftführer Wolfgang Lenssen bleibt.

BZ 11.01.16TENINGEN-HEIMBACH. Einen großen personellen Umbruch vollzog die Feuerwehrabteilung Heimbach in der Hauptversammlung. Nach 25 Jahren als Abteilungskommandant trat Walter Hügle nicht mehr zur Wahl an. Einstimmig wurde sein Stellvertreter Stefan Hügle zum neuen Abteilungskommandanten gewählt, ebenso einstimmig dessen Stellvertreter Jonas Schneider und Rechnerin Nicole Hügle – auch Rechner Paul Jöhle hatte nach 37 Jahren sein Amt zur Verfügung gestellt. Schriftführer Wolfgang Lenssen wurde einstimmig bestätigt.

Kommandant Hügle sah den richtigen Zeitpunkt gekommen, um das Führungsteam zu verjüngen. Man merkte ihm an, dass es ihm nicht leicht fiel. Immerhin hat er die Feuerwehr Heimbach in einem Drittel ihres Bestehens geleitet. Die Versammlungsteilnehmer spendeten stehend Beifall. Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker wie Gesamtwehrkommandant Lars Stukenbrock würdigten Hügles Pflichtbewusstsein, dessen selbstlosen ehrenamtlichen Einsatz für die Allgemeinheit und die Mitarbeit im Dorf wie bei der Gesamtwehr. "Er war stets allem aufgeschlossen und eine zuverlässige Führungskraft. Er hat die Abteilung Heimbach zu einer leistungsfähigem Abteilung mit hohem Wirkungsgrad im Verbund der Gesamtwehr entscheidend mitgeprägt", so Stukenbrock. Auch Ortsvorsteher Herbert Luckmann dankte Hügle für die 25 Jahre. Diese Wertschätzung gilt auch für Rechner Jöhle, der neben seinem Dienst als Truppführer 37 Jahre lang stets zuverlässig die Kasse verwaltete.

Weiterlesen...

Cookies

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it.

I understand
Zum Seitenanfang