×

Warnung

You must use an API key to authenticate each request to Google Maps Platform APIs. For additional information, please refer to http://g.co/dev/maps-no-account
 

eiko_list_icon Maschinenbrand


Brandeinsatz
Zugriffe 532
Einsatzort Details

Teningen, Friedrich-Meyer-Str.
Datum 08.02.2019
Alarmierungszeit 19:14 Uhr
Einsatzende 21:33 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 19 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen
Polizei
DRK-Kreisverband Emmendingen
DRK OV - Teningen
DRK OV - Emmendingen
Feuerwehr Herbolzheim
    sonstige Kräfte
    Fahrzeugaufgebot   MTW  DLK 23/12  LF 16/12  HLF 20  FuStW  NEF  RTW  RTH  EFD  EGF  EGF  KBM stellv. Weis
    Brandeinsatz

    Einsatzbericht

    Ein Schwerverletzter bei Verpuffung in einer Halle der Firma Tscheulin-Rothal in Teningen - 54-Jähriger in Spezialklinik nach Tübingen geflogen

    (RT/rl/tmm) - Eine Verpuffung in einer Halle der Firma Tscheulin-Rothal in der Friedrich-Meyer-Straße löste um 19.14 Uhr einen Notruf bei der Feuerwehr Teningen aus. Bei Reinigungsarbeiten an einer Lackiermaschine wurde durch die Stichflamme ein Arbeiter schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber brachte den 54-Jährigen sofort in eine Spezialklinik nach Tübingen. Zwei weitere Personen wurden auf Auswirkungen durch Rauchgase untersucht.

    Der Maschinenbrand konnte von Werksangehörigen schnell gelöscht werden. Die Teninger Feuerwehr brauchte nicht mehr eingreifen und kümmerte sich anschließend um die Belüftung der Räumlichkeiten. Die angeforderte Herbolzheimer Feuerwehr wurde dann nicht mehr für die Unterstützung benötigt und konnte gleich wieder den Heimweg antreten.

    Nach Auskunft von Roland Kleissler (Manager von Dienst) und Björn Denda (Sicherheits- und Umweltverantwortlicher) klappte die Evakuierung der 43 Personen in der Spätschicht reibunglos. Sofort waren auch die Geschäftsleitung am Unglücksort. Auch keinerlei Beeinträchtigungen der Umwelt waren festzustellen. Die Maschine wurde nun verhüllt und abgesperrt, sodass am Montag Sachverständige mit der Ermittlung der Brandursache beginnen können. Der Geschäftbetrieb kann wieder normal aufgenommen werden.

    Rettungskräfte im Einsatz

    Unter der Leitung des stellvertretenden Abteilungskommandanten Matthias Brupbach rückten 25 Einsatzkräfte der Abteilung Teningen zum Brandort aus. Mittels Betriebsbelüftung konnte die Halle von dem Rauch befreit werden. Ein von der Feuerwehr Herbolzheim (fünf Mitglieder im Einsatz) angeforderter Lüfter musste nicht mehr in Betrieb genommen werden. 44 weitere Personen wurden durch das Deutsche Rote Kreuz (Kreisverband Emmendingen) betreut, das mit 23 Helfern vor Ort war.

    Neben der Entlüftung der Halle leuchtete die Feuerwehr Teningen mithilfe einer Drehleiter den Landeplatz für den Rettungshubschrauber aus. Kurz nach 21 Uhr war der Feuerwehreinsatz beendet.

    Quelle: RegioTrends

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     
     

    Zum Seitenanfang