Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V.


Download - Dokument des Födervereins

 

Gründung des Vereines

Der "Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V." wurde am 17. Januar 2019 von 36 Mitgliedern gegründet. Gründungsmitglieder waren:

Gebhardt, Thomas
Brupbach, Matthias
Schmidt, Regina
Bahrmann, Dennis
Neumann, Bruno
Engler, Rainer
Böcherer, Ingo
Schmidt, Dominik
Looser, Edwin
Mößinger, Marc
Gremmespacher, Florian
Schmidt, Karl

Schmidt , Ralf
Klotz, Karl
Meister, David
Gebhardt, Andreas
Schmidt, Manfred
Mayer, Matthias
Flamm, Felix
Vetter, Martin
Gasser, Michael
Köpfer, Michael
Böcherer, Hubert
Lachfeld, Erik

Hiß, Patrick
Gastaldo, Claus
Schulz, Andreas
Reif, Jonas
Böcherer, Marcel
Mack, Felix
Gasser, Dennis
Zimmermann, Daniel
Birmele, Philipp
Hertkorn, Timo
Stukenbrock, Lars
Gasser, Maximilian

Der Verein wurde am 13. Februar 2019 unter der Nr. VR 702503 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Freiburg im Breisgau eingetragen. Der Sitz des Vereines ist Teningen.

Zweck des Vereines

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er ist ein Förderverein im Sinne § 58 Nr. 1 AO der seine Mittel ausschließlich zur Förderung der Feuerwehr Teningen – Abteilung Teningen verwendet.

Der Zweck des Fördervereins wird insbesondere durch nachfolgende Maßnahmen und Aufgabenstellungen verwirklicht:

  • Förderung des Brandschutzes, des Katastrophen- und Zivilschutzes und der Rettung aus Lebensgefahr
  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch mit allen der am Brandschutz, der allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes und des Rettungswesens Interessierten und für diese verantwortlichen Stellen.
  • Aufbau und Förderung kameradschaftlicher Bindungen unter den Feuerwehrangehörigen.
  • sowie alle sonstigen Ziele, die der Förderung des Feuerwehrwesens der Feuerwehr Teningen dienen.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Mitglied werden

Mitglied im Förderverein werden kann jede natürliche oder juristische Person werden. Anmeldungen nehmen die Mitglieder des Vorstandes gerne entgegen, diese können sie hier auf der Seite oben herunterladen und ausfüllen. Der Mindestbeitrag beträgt 30,00 € / Jahr, ein SEPA-Lastschriftmandat (siehe Beitrittserklärung) muss erteilt werden. Spendenbescheinigungen werden nur auf Antrag ausgestellt

 

News des Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V.


 

Seit dem 17. Januar 2019 hat die Feuerwehrabteilung Teningen einen Verein zur Förderung der Feuerwehrabteilung Teningen. 36 Gründungsmitglieder wählten Matthias Brupbach zum Vorsitzenden, Thomas Gebhardt zum Stellvertreter, Martin Vetter zum Kassierer und Anna Brupbach zur Schriftführerin. Bruno Neumann, Marc Mößinger und Dennis Bahrmann wurden als Beisitzer gewählt.

Wie Vorsitzender Matthias Brupbach und sein Stellvertreter jetzt in einem Pressegespräch mitteilten, möchte der Förderverein einer gesetzlichen Neuregelung zuvorkommen, nach der künftig die Kameradschaftskasse auf eine betriebswirtschaftlichen Buchführung mit Versteuerung der Einnahmen bis zum Jahr 2021 umzustellen ist.

Bislang konnten die Gemeinden durch die Satzung nach Paragraf 18 des Feuerwehrgesetzes Sondervermögen für die Kameradschaftspflege bilden, was auch die Veranstaltungen betraf. Das Sondervermögen unterlag nicht den Vorschriften der Gemeindewirtschaft, dies soll sich künftig ändern. Da die Feuerwehren als Unternehmensbestandteil der Gemeinde oder Städte gelten, sind spätestens nach Inkrafttreten der Änderung die Abrechnungen der Einnahmen der Kameradschaftskasse als betriebswirtschaftlich und somit als steuerpflichtig zu betrachten. Darunter fallen auch Veranstaltungen wie zum Beispiel der Brandschutztag, das Gassenfest und das Scheibenschlagen. Somit wären alle Einnahmen steuerpflichtig und eventuell auch vorsteuerpflichtig. Mit der Gründung eines eingetragenen und gemeinnützigen Vereins übernimmt dieser die Aktionen in eigener Regie. Er sammelt Spenden und auch die Einnahmen der Mitgliedsbeiträge von 30 Euro im Jahr sollen die satzungsbedingten Ziele mitfinanzieren.

Zum Seitenanfang