Abteilung Teningen 2017

Zur Gründung der Abteilung Teningen am 17. Juni 1923 folgten damals über 100 Männer dem Aufruf des damaligen Bürgermeisters. In den folgenden Jahren konnte das Spritzenhaus im Rathaus bezogen werden. Die Motorisierung begann in Teningen recht früh. Schon 1942 bekam die Feuerwehr ein "leichtes Löschgruppenfahrzeug" zum Schutz der örtlichen Industrie zugeteilt. 1965 erhielt die Abteilung die erste hydraulisch betriebene Drehleiter im Landkreis Emmendingen, mit einer Steighöhe von 25m.

Der Standort des heutigen Gerätehauses in der Neudorfstraße konnte 1979 bezogen werden. Seit 1981 ist in der Abteilung Teningen der Gerätewagen Gefahrgut des Landkreises Emmendingen stationiert, der mit seiner Technik im gesamten Kreis und auch darüber hinaus eingesetzt wird.

Seit über 30 Jahren nutzt die Feuerwehr Teningen bereits die Synergien im Bereich der Wartung und Pflege von Geräten und Bekleidung. So ist in Teningen seit 1979 die zentrale Wartung und Pflege von Sondergeräten, Schläuchen und Atemschutzgeräten etabliert.

Mit den sechs in Teningen stationierten Fahrzeugen ist die Abteilung gut für Einsätze im Bereich der technischen Hilfeleistung sowie der Brandbekämpfung gerüstet.

Wollen Sie die Arbeit der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen im Einsatzbereich oder der Jugendfeuerwehr finanziell unterstützen? 
Informieren Sie sich und werden Sie Mitglied im Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V.

Führung der Abteilung

Thomas Gebhardt

Thomas Gebhardt

  • Abt. Kommandant
Matthias Brupbach

Matthias Brupbach

  • stellv. Abt. Kommandant

 

News der Abteilung Teningen


 

:: Beitrittserklärung :: Satzung ::

Gründung des Vereines

Der "Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V." wurde am 17. Januar 2019 von 36 Mitgliedern gegründet. Gründungsmitglieder waren:

Gebhardt, Thomas
Brupbach, Matthias
Schmidt, Regina
Bahrmann, Dennis
Neumann, Bruno
Engler, Rainer
Böcherer, Ingo
Schmidt, Dominik
Looser, Edwin
Mößinger, Marc
Gremmespacher, Florian
Schmidt, Karl

Schmidt , Ralf
Klotz, Karl
Meister, David
Gebhardt, Andreas
Schmidt, Manfred
Mayer, Matthias
Flamm, Felix
Vetter, Martin
Gasser, Michael
Köpfer, Michael
Böcherer, Hubert
Lachfeld, Erik

Hiß, Patrick
Gastaldo, Claus
Schulz, Andreas
Reif, Jonas
Böcherer, Marcel
Mack, Felix
Gasser, Dennis
Zimmermann, Daniel
Birmele, Philipp
Hertkorn, Timo
Stukenbrock, Lars
Gasser, Maximilian

Der Verein wurde am 13. Februar 2019 unter der Nr. VR 702503 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Freiburg im Breisgau eingetragen. Der Sitz des Vereines ist Teningen.

Zweck des Vereines

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er ist ein Förderverein im Sinne § 58 Nr. 1 AO der seine Mittel ausschließlich zur Förderung der Feuerwehr Teningen – Abteilung Teningen verwendet.

Der Zweck des Fördervereins wird insbesondere durch nachfolgende Maßnahmen und Aufgabenstellungen verwirklicht:

  • Förderung des Brandschutzes, des Katastrophen- und Zivilschutzes und der Rettung aus Lebensgefahr
  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch mit allen der am Brandschutz, der allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes und des Rettungswesens Interessierten und für diese verantwortlichen Stellen.
  • Aufbau und Förderung kameradschaftlicher Bindungen unter den Feuerwehrangehörigen.
  • sowie alle sonstigen Ziele, die der Förderung des Feuerwehrwesens der Feuerwehr Teningen dienen.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Mitglied werden

Mitglied im Förderverein werden kann jede natürliche oder juristische Person werden. Anmeldungen nehmen die Mitglieder des Vorstandes gerne entgegen, diese können sie hier auf der Seite oben herunterladen und ausfüllen. Der Mindestbeitrag beträgt 30,00 € / Jahr, ein SEPA-Lastschriftmandat (siehe Beitrittserklärung) muss erteilt werden. Spendenbescheinigungen werden nur auf Antrag ausgestellt

[/pb_text][/pb_column][/pb_row]

Feuerwehr Teningen muss mit Situationen zurechtkommen, die viele nur aus dem Fernsehen kennen.

TENINGEN. Obwohl insbesondere zwei Ereignisse die Feuerwehrabteilung Teningen besonders beanspruchte, sprach Abteilungskommandant Thomas Gebhardt von einem Jahr ohne größere Herausforderungen. Aber: "Es zeigte sich zu Beginn des Jahres, dass wir zu jeder Uhrzeit bei Tag und Nacht mit Situationen rechnen müssen, die manche nur aus den Nachrichten im Fernsehen kennen", sagte Gebhardt.

Gemeint war ein tragischer Unfall im März mit einem Toten auf der A5, bei dem Kameraden des DRK Ortsvereins betroffen waren, und die Bergung einer Leiche aus dem Nimburger Baggersee. Vor allem für einige junge Einsatzkräfte war dies der erste Kontakt mit einem Toten. "Es dauerte bei einigen länger, bei anderen kürzer, dies zu verarbeiten", so Gebhardt. Dabei zeige sich aber auch, was hinter der ehrenamtlichen Verantwortung stecke.

Das dokumentiere sich auch in den 51 Einsätzen. Angefangen bei der Bekämpfung von Umweltschäden, wie Gewässerverunreinigung durch ausgelaufenes Heizöl, der Befreiung einer Person aus einem stehen gebliebenen Fahrstuhl, bei Verkehrsunfällen bis zu den Brandeinsätzen und der Bergung einer Leiche, umfasste das Einsatzspektrum eine Vielzahl an unterschiedlichsten Feuerwehreinsätzen, denen sich die Teninger Abteilung im 24 Stunden Bereitschaftsdienst stellte.

Die Feuerwehr Teningen hielt am Samstag ihre Hauptübung ab.

BZ 07.11.2017TENINGEN. Ein Brand, ausgelöst durch ein Schweißgerät beim Umbau des Teninger Rathaus und eine starke Rauchentwicklung rund um das Gebäude: Das war das Übungsszenario, das die Feuerwehrabteilung Teningen mit der Sanitätsbereitschaft des DRK Ortsvereins am Samstag zu bewältigen hatte.

Gäbe es die freiwilligen Hilfsorganisationen in Deutschland nicht, wäre es bei Unfällen, Katastrophen und Bränden schlecht um die Sicherheit der Bürger bestellt. 1,7 Millionen Menschen engagieren sich fast alle ehrenamtlich. Ohne sie wäre solch ein umfassendes Schutz-, Rettungs- und Hilfsangebot nicht möglich. Wäre das Angebot berufsmäßig und 24-stündig, würden die Kosten ins unermessliche steigen. Die meisten Gemeinden könnten sich solche Berufswehren nicht leisten. Die Folge wäre, dass nur größere Städte eine Berufswehr hätten – mit entsprechend langem Anfahrtsweg.

Um rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr auf Notfälle reagieren zu können, halten die Wehren einmal im Jahr eine Hauptübung ab. Sie stellt ein Spiegelbild des Leistungsvermögen dar, so wie am Samstag die Hauptübung der Feuerwehrabteilung Teningen mit der Sanitätsbereitschaft des DRK Ortsvereins Teningen.

Unterkategorien

Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V.

Beitrittserklärung - Satzung

Gründung des Vereines

Der "Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V." wurde am 17. Januar 2019 von 36 Mitgliedern gegründet. Gründungsmitglieder waren:

Gebhardt, Thomas
Brupbach, Matthias
Schmidt, Regina
Bahrmann, Dennis
Neumann, Bruno
Engler, Rainer
Böcherer, Ingo
Schmidt, Dominik
Looser, Edwin
Mößinger, Marc
Gremmespacher, Florian
Schmidt, Karl

Schmidt , Ralf
Klotz, Karl
Meister, David
Gebhardt, Andreas
Schmidt, Manfred
Mayer, Matthias
Flamm, Felix
Vetter, Martin
Gasser, Michael
Köpfer, Michael
Böcherer, Hubert
Lachfeld, Erik

Hiß, Patrick
Gastaldo, Claus
Schulz, Andreas
Reif, Jonas
Böcherer, Marcel
Mack, Felix
Gasser, Dennis
Zimmermann, Daniel
Birmele, Philipp
Hertkorn, Timo
Stukenbrock, Lars
Gasser, Maximilian

Der Verein wurde am 13. Februar 2019 unter der Nr. VR 702503 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Freiburg im Breisgau eingetragen. Der Sitz des Vereines ist Teningen.

Zweck des Vereines

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er ist ein Förderverein im Sinne § 58 Nr. 1 AO der seine Mittel ausschließlich zur Förderung der Feuerwehr Teningen – Abteilung Teningen verwendet.

Der Zweck des Fördervereins wird insbesondere durch nachfolgende Maßnahmen und Aufgabenstellungen verwirklicht:

  • Förderung des Brandschutzes, des Katastrophen- und Zivilschutzes und der Rettung aus Lebensgefahr
  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch mit allen der am Brandschutz, der allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes und des Rettungswesens Interessierten und für diese verantwortlichen Stellen.
  • Aufbau und Förderung kameradschaftlicher Bindungen unter den Feuerwehrangehörigen.
  • sowie alle sonstigen Ziele, die der Förderung des Feuerwehrwesens der Feuerwehr Teningen dienen.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Mitglied werden

Mitglied im Förderverein werden kann jede natürliche oder juristische Person werden. Anmeldungen nehmen die Mitglieder des Vorstandes gerne entgegen, diese können sie hier auf der Seite oben herunterladen und ausfüllen. Der Mindestbeitrag beträgt 30,00 € / Jahr, ein SEPA-Lastschriftmandat (siehe Beitrittserklärung) muss erteilt werden. Spendenbescheinigungen werden nur auf Antrag ausgestellt

 

News des Verein zur Förderung der Feuerwehr Teningen - Abteilung Teningen e.V.


 

Zum Seitenanfang