Letzte Einsätze

03.12.2018 um 10:30 Uhr Öl auf Strasse
03.12.2018 um 09:30 Uhr Öl auf Strasse

30 Minuten Atemluft

Die Feuerwehren proben in Herbolzheim den Umgang mit einem verunglückten Tanklaster und ihren ABC-Schutzanzügen.

BZ 08.09.2013HERBOLZHEIM. Mehr als hundert Feuerwehrleute und die DRK-Bereitschaft Herbolzheim rückten am Samstagnachmittag beim Feuerwehrfahrzeugbauer Thoma in Herbolzheim an. Konzipiert von der Feuerwehr Kenzingen fand dort eine ABC-Übung statt. Das von Stadtbrandmeister Karl Weiß und Oberbrandmeister Michael Meier geschriebene Drehbuch sah einen Chemieunfall vor, zu dem die ABC-Züge der Wehren im Kreis hinzugezogen wurden.

14.30 Uhr, die Sonne strahlt. Mitten auf einem großen Innenhof der Firma Thoma im früheren Bundeswehrareal steht ein roter Tank. Darauf steht: Übungstank Gefahrgut. Die Feuerwehr Freiburg hat den Tank auf den mit Betonplatten ausgelegten Platz gestellt. Neben dem Tank liegen zwei Jungs. Sie seien schwer verletzt, erklären sie. Verletzungsschminke am Arm unterstreicht das.

Währenddessen läuft der Alarm für die Feuerwehr Herbolzheim. Sie wird zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem Betriebsstoffe auslaufen. Die Herbolzheimer biegen mit ihrem Löschfahrzeug um die Ecke der Thoma-Geschäftsführung, Stadtbrandmeister Martin Hämmerle steigt aus und begutachtet die Lage. Seine Leute rollen die Schläuche aus, zwängen sich unter die Atemschutzmasken und beginnen, die Verletzten zu bergen und die Betriebsstoffe mit Schaum zu binden.

Doch was aus dem Tank – laut Regie ein angefahrener Tankwagen – ausläuft, ist pure Chemie. Styrol, erklärt Meier am Rande. Damit wird die Herbolzheimer Wehr alleine nicht fertig. Also werden die Wehren alarmiert, die einen solchen Unfall bewältigen können: Erst Kenzingen, dann Teningen und Emmendingen und schließlich auch Waldkirch – sie haben ABC-Züge, um solche Gefahrstoffe zu bekämpfen.

 

Präzise und schnell

Kreisjugendfeuerwehr Wettkämpfe in Teningen

Kreisjugendfeuerwehr Wettkämpfe in Teningen | Foto: Aribert Rüssel 

TENINGEN (arr). Im Rahmen der Feier zum 90-jährigen Bestehen der Feuerwehrabteilung Teningen fanden am vergangenen Samstag die Kreisfeuerwehrjugend-Wettkämpfe um die Leistungsspanne der Deutschen Jugendfeuerwehr statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich acht Mannschaften, darunter eine Gastmannschaft aus Gaggenau (Landkreis Rastatt) bei der Ludwig-Jahn-Halle, um ihre Leistungen zu messen.

Die Abnahme erfolgte ausschließlich nach den Richtlinien der Deutschen Jugendfeuerwehr. Dabei wurden auch bundeseinheitliche Kriterien in den Disziplinen Löschangriff, Schnelligkeitsübung, Staffellauf über 1500 Meter, Kugelsstoßen und Wissen angwandt. Punkte waren dabei insbesondere die persönliche Haltung, das geschlossene Auftreten, Schnelligkeit und Ausdauer, Körpergewandtheit und feuerwehrtechnisches Wissen und Können sowie eine erfolgversprechende Gemeinschaftsleistung.

Wie immer stand am Anfang der feuerwehrtechnische Teil, bei dem die technische Ausführung und die Schnelligkeit im Vordergrund standen. Kein wunder, dass den Nachwuchskräften die Anspannung förmlich ins Gesicht geschrieben stand. Ein Patzer, eine Unkonzentriertheit konnte die Hoffnungen der gesamten Mannschaft auf eine gute Platzierung zunichtemachen.

Die Feuerwehr Teningen - Abt. Köndringen feiert ihren 75. Geburtstag


75 Jahre Köndringer Feuerwehr | Foto: Martin Ziaja Photography

TENINGEN-KÖNDRINGEN | Mit einem Festbankett am Samstagabend, 23. März, feiert die Freiwillige Feuerwehr Köndringen ihr 75 jähriges Bestehen – und blickt dabei auf eine spannende Geschichte zurück.

Bereits im Jahre 1772 war in Köndringen die Anschaffung einer Feuerspritze geplant worden. Wegen der Kosten für die Pflästerung der Dorfstraße und für den Bau einer Scheune beim Schulhaus wurde sie wieder zurückgestellt. Erst durch den Einsatz des damaligen Pfarrers und Kirchenrates Nikolaus Christian Sander bekam die Gemeinde eine eigene Feuerspritze – und damit auch eine eigene Löschmannschaft. Im Jahr 1866 sah sich dann eine Versicherungsgesellschaft veranlasst, der Gemeinde eine Feuerspritze im Wert von 420 Gulden zu schenken.

Seite 22 von 24

Zum Seitenanfang