Wir brauchen dich!

Wir heißen Sie recht herzlich Willkommen auf der Internetseite der Feuerwehr Teningen. Hier erfahren Sie alles rund um die Arbeit Ihrer Feuerwehr in der Gemeinde.

Die Feuerwehr Teningen besteht seit 1975 aus den Abteilungen Teningen, Köndringen, Heimbach sowie Nimburg-Bottingen.

Letzte Einsätze

13.07.2019 um 23:14 Uhr Fahrrad-Brand
10.07.2019 um 09:35 Uhr unklare Rauchentwicklung
×

Warnung

This API project is not authorized to use this API.

Nimburger Feuerwehrabteilung genießt hohes Ansehen

Im übernächsten Jahr soll die Abteilung ein neues Einsatzfahrzeug erhalten

TENINGEN-NIMBURG. Die Feuerwehr in Nimburg genießt ein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Dies zeigte sich im Dezember, als die Tore des Gerätehauses zu einem Fenster des Nimburger Adventskalenders ausgewählt worden waren und von Kindern entsprechend geschmückt wurden. In Zeiten, in denen selbst Rettungskräfte immer mehr unter Aggressivität leiden, ist es eine willkommene Geste, wenn sich Bürger dankbar zeigen. So wie bei der Hauptversammlung der Nimburger Abteilung, bei der ein Bürger den Feuerwehrangehörigen seinen Dank im Namen aller Bürger aussprach.

Wie Abteilungskommandant Matthias Nahr und Schriftführer Philipp Reuker darstellten, gab es dafür allen Grund. Immerhin waren die 26 Feuerwehrleute für ihren Ort und für die Gemeinde Teningen 365 Tage rund um die Uhr in ständiger Einsatzbereitschaft. Insgesamt wurde die Ortswehr 20 Mal alarmiert. Bis auf einen Großbrand in Teningen wurden keine spektakulären Fälle verzeichnet. Immer mehr rückt auch für die Nimburger Wehr die technische Hilfe in den Vordergrund. So mussten die Einsatzkräfte elf Mal zur technischen Hilfeleistung und drei Mal zur Tierrettung ausrücken.

"Feuerwehr ist was fürs Leben"

Rund 700 Senioren kamen zum Seniorennachmittag des Kreisfeuerwehrverbands in die Ludwig-Jahn-Halle.

TENINGEN. Der Seniorennachmittag des Kreisfeuerwehrverbands Emmendingen fand großen Zuspruch. Rund 700 Senioren waren der Einladung in die Ludwig-Jahn-Halle gefolgt. Der Gastgeber, die Feuerwehr Teningen, bewirtete die Gäste und sorgte für bunte Unterhaltung.

Der Seniorennachmittag fand bereits zum 39. Mal statt und bot den Senioren der Feuerwehr die Gelegenheit für angeregte Gespräche und den Austausch von Erinnerungen bei Kaffee und Kuchen. Neben Seniorenobmann Engelbert Kläger begrüßten auch der Teninger Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker, Landrat Hanno Hurth und die Freiämter Bürgermeisterin Hannelore Reinbold-Mench die Gäste. Bürgermeister Hagenacker bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden für ihre ehrenamtliche Arbeit und besonders für deren Einsatz zur Bekämpfung des Großbrandes Mitte September in Teningen.

Einsatz in der Tiefgarage

Die Teninger Feuerwehr hatte sich ein schwieriges Szenario für ihre Übung herausgesucht.

TENINGEN. Was passiert eigentlich, wenn es in einer Tiefgarage brennt? Die Feuerwehr Teningen hat sich am Samstag gemeinsam mit dem DRK-Sanitätsdienst auf dieses Szenario vorbereitet. Vor zahlreichen Zuschauern demonstrierten die Einsatzkräfte ihren Leistungsstand – am Ende gab es jedenfalls Lob vom Kommandanten.

Die Idee zur Übung war Zugführer Rainer Engler ganz spontan gekommen, als er an der Einfahrt zur Tiefgarage vorbeiging. In Absprache mit der Wehr und der Hausverwaltung entwickelte er dann das Szenario.

Dichter Rauch drang aus der Einfahrt der Tiefgarage, als das erste Fahrzeug mit dem stellvertretenden Abteilungskommandanten Matthias Brupbach als Einsatzleiter am Übungsobjekt bei den Villen am Mühlbach in der Friedrich-Meyer-Straße eintraf. Nachdem Brupbach berichtet wurde, dass es sich um einen Autobrand handele und sich vermisste Personen in der Tiefgarage befänden, schickte er sofort einen Atemschutztrupp los.

Seite 4 von 27

Zum Seitenanfang